Standheizung

Wo möchten Sie ein Auto entsorgen?



Definition: Fahrzeuge werden im Allgemeinen durch die Abwärme des Verbrennungsmotors beheizt. Standheizungen (auch Zuheizungen oder Zusatzheizungen genannt) sorgen für eine zusätzliche Beheizung des Fahrzeuginnenraums, ohne auf die Abwärme des Motors angewiesen zu sein.

Funktionsprinzip von Luft-Zuheizern

Luftbetriebene Zuheizer werden in der Regel in Lkw und Wohnmobilen eingebaut. In den meisten Fällen sind sie im Fahrerhaus eingebaut. Sie saugen die Kabinenluft über ein Gebläse an und erwärmen sie.

Funktionsprinzip von wasserbasierten Zusatzheizungen

Ein Verbrennungsluftgebläse bläst Sauerstoff in den Verbrennungsraum ein. Ein Teil dieser Luft wird in eine zweite Kammer geleitet. Diese Kammer wird durch ein Glühelement vorgeheizt. Sobald eine bestimmte Temperatur in der Kammer erreicht ist, wird Kraftstoff hineingepumpt. Das Kraftstoff-Luft-Gemisch wird über das Glühelement gezündet. Die entstehende Flamme tritt in die Brennkammer ein. Sobald sich die Flamme stabilisiert hat, wird das Glühelement abgeschaltet. Die erzeugte Wärme wird im Wärmetauscher an das Kühlmittel abgegeben. Eine elektrische Umwälzpumpe sorgt dafür, dass das Kühlmittel zirkuliert, solange der wasserbasierte Zuheizer in Betrieb ist: Das erwärmte Kühlmittel wird dann in den Wärmetauscher der Fahrzeugheizung geleitet. Die Wärme wird über das Fahrzeuggebläse in den Innenraum geleitet.

Steuerung

Standheizungen können über eine Zeitschaltuhr oder per Fernbedienung aktiviert werden. Hierfür kann sowohl eine Fernbedienung als auch ein Smartphone verwendet werden.

Werterhalt

Ein Kaltstart hat in etwa die gleiche Wirkung auf einen Automotor wie eine 45 Minuten lange Autobahnfahrt. Ein moderner wasserbasierter Zuheizer wärmt nicht nur den Innenraum, sondern bei vielen Fahrzeugen auch den Kühlkreislauf des Motors. Dadurch entfällt die stark verschleißende Kaltstartphase und trägt so zum Werterhalt bei.

Sicherheit

Besonders im Winter sorgen Standheizungen dafür, dass die Autoscheiben fahrbereit abgetaut sind und nicht beschlagen. Eine klare Sicht auf die Straße ist somit gewährleistet. Standheizungen erfüllen zudem eine Vielzahl von Sicherheitsanforderungen, so dass das Fahrzeug stets sicher gefahren werden kann.

Umwelt

Moderne wasserbasierte Zuheizer erwärmen nicht nur den Innenraum, sondern in vielen Fahrzeugen auch den Motorkühlkreislauf. Ein vorgewärmter Motor benötigt beim Starten deutlich weniger Kraftstoff, da die Kaltstart- und Warmlaufphase entfällt. Durch das Warmstarten werden die Schadstoffemissionen reduziert. Eine geringere Schadstoffbelastung ist also eines der Argumente für den Einsatz eines Zuheizers. Moderne wasserbasierte Zuheizer tragen mit ihrer konstanten Flamme auch zu einer nahezu idealen Verbrennung mit sehr niedrigen Abgaswerten bei.

Titelbild © Pixabay

redaktion_Autoverschrottung

Über den Autor

Redaktion

Unsere Online-Redaktion gibt Tipps sowie Hinweise und unterstützt zu verschiedenen Themen mit langjähriger Erfahrung.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}